KnaufKnauf

GeschichteDie Verbindung aus Tradition und Innovation

Die Gründerjahre

Am Anfang stand eine Idee: Die beiden Brüder und Bergbau-Ingenieure Alfons und Karl Knauf waren zu Beginn der 1930er Jahre fasziniert vom Rohstoff Gips.

Weiter

Unsere Geschichte

Das Jahr 1949, in dem die Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde, stand auch für das Unternehmen Knauf für einen Neuanfang und zugleich Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Im nordbayerischen Iphofen, wo sich noch heute der Hauptsitz der Gruppe befindet, wurde 1949 zunächst ein Gipsputzwerk gebaut. Mitte der 1960er-Jahre erfand Knauf mit dem MP75 den ersten Maschinenputz und entwickelte zugleich die dazugehörigen Misch- und Fördermaschinen. Daneben wurden Fließestriche auf Anhydritbasis produziert.

Mit der Aufnahme der ersten Gipsplattenproduktion in Iphofen begann 1958 ein neues Kapitel. Entsprechend der Unternehmensstrategie führte die Gipsplattenherstellung bald zur Entwicklung kompletter Trockenbausysteme mit allen zur Verarbeitung benötigten Komponenten. Das Sortiment erweiterte sich dadurch zum Beispiel um spezielle Werkzeuge oder um Metallprofile für Wand- und Deckenkonstruktionen.

Mit der Beteiligung an der Deutschen Perlite GmbH (Dortmund) investierte Knauf 1970 erstmals in einen Baustoff, der nicht auf Gipsbasis hergestellt wird: Perlite. Später folgten unter anderem Bauchemieprodukte, kalk- und zementgebundene Putze, Dämmstoffe, mineralische Deckensysteme oder die Zementbauplatte Aquapanel.

Hauptsächlich in Frankreich produziert die Knauf Gruppe zudem Formteile aus expandiertem Polystyrol (EPS) für Verpackungen sowie Spritzgussteile für die Automobil- und Unterhaltungselektronikbranche.

Inzwischen stellen Dämmstoffe ein bedeutendes Geschäftsfeld für Knauf dar. Die Wurzeln dieses Geschäftsbereiches reichen bis in das Jahr 1978 zurück, als Knauf eine Fabrik für Glaswolledämmsoff in Shelbyville (USA) übernahm.

Heute ist Knauf weltweit auf allen fünf Kontinenten in mehr als 80 Ländern an über 220 Standorten mit Produktionsstätten und Vertriebsorganisationen vertreten.

Familienunternehmen

Seit seiner Gründung entwickelte sich Knauf vom Familienunternehmen zur Unternehmensfamilie, die sich nach wie vor in Familienbesitz befindet. Von den 1980er-Jahren an führten Nikolaus und Baldwin Knauf, die Söhne der Gründerväter, die Knauf Gruppe. In vielen Einzelunternehmen übernehmen Familienmitglieder leitende Positionen. Seit 2008 wird die Knauf Gruppe von persönlich haftenden Komplementären geführt. Aktuell liegt die Verantwortung in den Händen von Manfred Grundke (seit 2008) und Alexander Knauf (seit 2013). Nikolaus Knauf und Baldwin Knauf wechselten im Jahr 2008 in den Gesellschafterausschuss und sind dort seitdem im jährlichen Wechsel als Vorsitzender beziehungsweise stellvertretender Vorsitzender verantwortlich.

Stationen

Die wichtigsten Stationen zur Knauf Unternehmensgeschichte von der Gründung bis heute finden Sie in unserer Historie.