Knauf Knauf

Basiswissen Verfliesen

Unser Know-How für Sie aufbereitet

Weiter

Nicht alle Untergründe eignen sich von vornherein zum Verfliesen. Die wichtigsten Voraussetzungen: der Untergrund muss fest, tragfähig, trocken und frostfrei sein. Ein fester, tragfähiger und planebender Untergrund ist für die Fliesenverlegung im Dünnbettverfahren unerlässlich.

Erst Grundieren, dann fliesen

Um das langfristige Haften der Fliesen an Wand oder Boden zu gewährleisten, sollte unbedingt vorab die passende Grundierung aufgetragen werden.

Wir zeigen Ihnen in der nachfolgenden Tabelle, welche Knauf Produkte sich für welche Untergründe eignen und in welchem Mischverhältnis das Produkt angemischt werden muss.

Wand

Untergrund Beispiel Produkt Mischverhältnis
Mauersteine Kalksandstein, Porenbeton Knauf Spezialhaftgrund 1:4 mit Wasser verdünnt
Holzuntergründe wasserfeste Spannplatten (V100) Knauf Spezialhaftgrund 1:1 mit Wasser verdünnt
Fertigteilwände Gipsfaserplatten, Zementfaserplatten Knauf Spezialhaftgrund 1:2 mit Wasser verdünnt
Gipsbauplatte
GKB, GKBI Knauf Tiefengrund Keine Mischung, da gebrauchsfertig
Gipsgebundene Untergründe Gipsputz Knauf Spezialhaftgrund 1:2 mit Wasser verdünnt
zementgebundene Untergründe Kalk- Zementputze Knauf Tiefengrund Keine Mischung, da gebrauchsfertig
alte Wandbeläge alte Fliesen Knauf Spezialhaftgrund unverdünnt

Boden

Untergrund Beispiel Produkt Mischverhältnis
Holzuntergründe Holzdielen wasserfeste Spannplatten (V100) Knauf Spezialhaftgrund 1:1 mit Wasser verdünnt
Fertigteilestriche Gipsfaserplatten, Zementfaserplatten Knauf Spezialhaftgrund 1:2 mit Wasser verdünnt
Gipsgebundene Untergründe Anhydrit- bzw. Calciumsulfatestrich Knauf Spezialhaftgrund 1:2 mit Wasser verdünnt
zementgebundene Untergründe Zementestrich Knauf Tiefengrund Keine Mischung, da gebrauchsfertig
alte Bodenbeläge alte Fliesen, Plattenbeläge, Terrazzo, Gussasphalt Knauf Spezialhaftgrund unverdünnt

Themen