Knauf Knauf
zurück

Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München

Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München

Büros im Industriestil mit Cubo, Stahlleichtbau und Glas

Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München
  • Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München
  • Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München
  • Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München
  • Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München
  • Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München
Bautafel
Bauherr:IRAF Franzi 2 S.a.r.l., Luxembourg
Architekt:Weickenmeier, Kunz + Partner, München
Fachberatung:Ulrich Grießl, Gebietsleiter Trockenbau, Knauf Gips KG
Verarbeiter:Probat Bau AG, Feldkirchen
Baujahr:2021
Fotograf:Bernd Ducke
Bauaufgabe: Stahlleichtbau
Produkte:Cubo
Systeme:Raum-in-Raum-System Cubo

In einem bestehenden Industriegebäude in der Münchner Zielstattstraße sollten moderne und funktionsgerechte Büroräume und Raumlandschaften eingerichtet werden. Dabei sollte der Industriecharakter erhalten bleiben. Die Wahl fiel daher auf das Knauf Raum-in-Raum-System Cubo. Weil große Glasfronten dabei einige Trockenbauwände ersetzten, musste ein unterstützender Stahlleichtbaurahmen eingezogen werden.

Merken

Projektbeschreibung

Aufgabe

Im Rahmen der Entwicklung des Zielstattquartiers wurde das Bestandsgebäude Zielstattstraße 32 revitalisiert und aufgestockt. Zu den neuen Mietern des Komplexes gehört eine Versicherung, für die drei Etagen des Gebäudes zur Büronutzung umgebaut werden sollten. Ziel war es, den industriellen Charakter der bis zu 4,50 m hohen Räume beizubehalten und deren Loftatmosphäre durch eine besondere innenarchitektonische Gestaltung hervorzuheben. Zur Ein- und Unterteilung der Zimmer und Abteilungen favorisierten die mit der Bauaufgabe betrauten Architekten Weickenmeier, Kunz + Partner Trockenbau in Kombination mit Glas. Große und kleine Besprechungs- sowie Arbeitsräume sollten in Form eines Raum-in-Raum-Systems eingestellt werden. Zudem war die Kombination mehrerer Kuben zu Raum-in-Raum-Landschaften gewünscht, die teilweise höhergestellt werden sollten, um Hochpunkte zu kreieren. Innerhalb der einzelnen Kuben sollte ein großer Anteil der Trockenbauwände durch Glasflächen ersetzt werden.

Lösung

Als Lösung wählte der Bauherr das K375.de Cubo Basis System von Knauf. Insgesamt acht Raum-in-Raum-Systeme in unterschiedlichen Größen gestalten die Bürolandschaft. Der größte einzelne Cubo ist 3,80 m tief, 7,30 m lang und 3,50 m hoch. Die größte Cubo-Landschaft erstreckt sich über 5,40 m Tiefe und eine Länge von 13,20 m. Dazwischen gibt es verschiedene Varianten in unterschiedlichen Konstruktionen. Grundsätzlich basieren die Einzelcubos beziehungsweise Raumlandschaften auf einer Unterkonstruktion aus CW-Profilen 75 für die Wände und 2 UA-Profilen 100 für die freitragenden Decken. Als Beplankung dienen im Regelfall zwei Lagen 12,5 mm Diamantplatten. Diese wurden mit abgehängten Akustikdecken mit Quadratlochung komplettiert. Wo die aussteifende Wirkung der Gipsplatten aufgrund der hohen Glasanteile entfällt, erhielt das Cubo-System Unterstützung durch geschweißte Stahlleichtbaukonstruktionen. In Form von biegesteifen Rahmen wurden diese überall dort verbaut, wo die standardmäßig vorgesehenen Stützen aus statischen Gründen nicht eingesetzt werden konnten. Ihre Montage übernahm die mit den Trockenbauarbeiten betraute Probat Bau AG und wickelte sie parallel zum Aufbau der Cubo-Konstruktionen ab. Manche Kuben sind zudem aufgeständert, um optische Höhepunkte zu kreieren. Sie basieren auf Stahlbaurahmen, die nach der Montage mit Gipsplatten verkleidet wurden. Im Innenbereich erhielten diese Konstruktionen erhöhte Hohlraumböden.

Standort

Bürolandschaft mit Raum-in-Raum-Lösungen, München

Route finden

Verwendetes Produkt

Diamant GKFI

Diamant GKFI

Robuster Alleskönner für leistungsstarken Trockenbau