Knauf Knauf
zurück

Fussbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze

Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze

Schlanke Fußbodenheizung auf Holzbalkendecke

Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
  • Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
  • Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
  • Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
  • Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
  • Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
  • Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
  • Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze
Bautafel
Bauherr:Dr. Rüdiger Wesche, Braunschweig.
Architekt:Architekturbüro Rabeler, Lüdersburg
Fachberatung:Jochen Hohenstein, Fachberater Boden-Systeme Knauf Gips KG
Verarbeiter:Brahlstorfer Estrichbau GmbH, Brahlstorf.
Baujahr:2021
Fotograf:Dirk Masbaum
Bauaufgabe: Fußbodensystem
Produkte:Uponor Minitec

Ein historisches Bauernhaus aus dem Jahr 1865 in Neetze wurde komplett entkernt. Entstanden sind sieben Wohnungen mit moderner Fußbodenheizung. Die vorhandenen Holzbalkendecken und -dielen waren nur bedingt tragfähig, die Raumhöhe niedrig. Für einen schlanken und leichten Aufbau sorgt das geprüfte dünnschichtige Fußboden-heizungssystem Uponor Minitec mit dem Ausgleichsmörtel Knauf S 400 Sprint.

Merken

Projektbeschreibung

Aufgabe

Wegen der geringen Traglast der Holzbalkendecke und der niedrigen Raumhöhe kam ein Zementstrich wie ursprünglich vorgesehen, nicht in Frage. Es sollte ein dünner, leichter Fußbodenaufbau inklusive Fußbodenheizung sein, der zudem die Anforderungen an Schall- und Brandschutz in dem historischen Gebäude erfüllen musste.

Lösung

Knauf hat mit S 400 Sprint einen neuen Leichtausgleichsmörtel im Programm, zur Herstellung dünnschichtiger Rohböden für den Einbau von Uponor Fußbodenheizungen. Mit dem nicht brennbaren Mörtel, bestehend aus einem zementären Bindemittel mit EPS-Zuschlag, lassen sich stabile und tragfähige Untergründe mit geringem Gewicht und niedriger Aufbauhöhe herstellen. Der Zusatz „Sprint“ steht für schnelle Verarbeitung und kurze Trockenzeiten, denn der Ausgleichsmörtel kann mit einem Druckluftförderer maschinell gemischt und gepumpt werden. Er lässt sich somit leicht verarbeiten und erhärtet schnell. Nach nur einem Tag ist der Untergrund hoch belastbar und es können Nachfolgearbeiten ausgeführt werden.

Unebenheiten auf Rohböden werden einfach ausgeglichen, Kabel und Rohrleitungen eingebettet. Für eine ebene Fläche genügte im Objekt in Neetze eine Schicht von 30 bis 40mm Dicke, abhängig von den Unebenheiten. „Wir haben Knauf S 400 Sprint in dem Objekt in Neetze das erste Mal verarbeitet und haben sehr viel Erfahrung mit ähnlichen Produkten. Von der Qualität und den Verarbeitungseigenschaften ist es das Beste, was ich kenne“, lobt Fachunternehmer Bernd Baade von der Brahlstorfer Estrichbau GmbH.

Bestehend aus selbstklebenden Folienelementen und PE-Xa 9,9 mm Systemrohren hat die Fußbodenheizung eine geringe Aufbauhöhe von nur 12 mm. Die schmalen Heizungsrohre betteten die Fachunternehmer in Knauf N 440 Ausgleichsmasse in 32 bis 40mm Dicke ein; Knauf N 410 Ausgleichsspachtel macht die Oberfläche perfekt eben zur Aufnahme des Designbelages.

Standort

Fußbodensanierung historisches Bauernhaus, Neetze

Route finden

Verwendete Produkte

  • N 440
    Gipsgebundene Bodenausgleichsmasse von 10 bis 40 mm  N 440
  • N 410
    Gipsgebundene Bodenspachtelmasse von 0 bis 10 mm  N 410