Knauf Knauf
zurück

Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen

Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen

Raum der Stille und Stabilität

Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
  • Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
  • Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
  • Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
  • Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
  • Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
  • Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
  • Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen
Bautafel
Bauherr:Jungpflanzen Gernert GbR, Albertshofen
Fachberatung:Jochen Fuchs, Gebietsleiter Süd, Knauf Gips KG; Rüdiger Knorr, Category Manager Stahlleichtbau, Knauf Gips KG
Verarbeiter:Claus Tauscher Malerbetrieb, Fröhstockheim
Baujahr:2020
Bauaufgabe: Stahlleichtbau
Produkte:Cocoon Transformer

In der 240 m² großen Stahlhalle der Gärtnerei Jungpflanzen Gernert finden Büros, Sozialräume und Warenlager reichlich Platz. Möglich macht die Mischnutzung das mit Diamantplatten beplankte Raum-in-Raum-System Knauf Cocoon. Malerbetrieb Tauscher schuf daraus Raumzellen, deren Decken bis zu 500 kg/m² schwere Lasten tragen, während die Wände Stößen und Kratzern widerstehen und zudem erhöhten Schallschutzanforderungen an Büros Genüge tragen.

Merken

Projektbeschreibung

Aufgabe

Bei Jungpflanzen Gernert dreht sich alles um das Thema Wachstum: Im Zuge der Erweiterung der Gärtnerei um ein Gewächshaus ließ das Unternehmen auch eine Stahlhalle in Sandwich-Bauweise errichten. Das 12 m breite und 20 m lange Nebengebäude sollte Büro- und Sozialräume aufnehmen und gleichzeitig als Warenlager dienen. Der Ausbau erforderte daher ein Raum-in-Raum-System, auf dessen Decken auch schwere Lasten gelagert werden können. Die Produkte sollten im Idealfall aus einer Hand geliefert werden. Da bei diesem Projekt kein Architekt involviert war, waren zudem planerische Leistungen – von der Vorplanung des Projekts über die Ausführungsplanung bis zur Statik für die Konstruktion gewünscht.

Lösung

Die Konstruktion des Hallenausbaus von Jungpflanzen Gernert besteht ausschließlich aus Cocoon Transformer-Profilen in den Maßen C 97/50/1.5 mm – für den Wandaufbau – sowie Cocoon Transformer DT-Profilen und C-Profilen in den Maßen 296/50/2.0 mm für die Decke. Die komplette Unterkonstruktion wurde zunächst im Werk auf Maß vorkonfektioniert. Zur komfortablen Montage war jedes Profil so markiert, dass es anhand der Planskizzen der jeweiligen Einbaustelle zugeordnet und so schnell aufgebaut werden konnte. Die gesamte Unterkonstruktion wurde zunächst liegend montiert, anschließend zum gewünschten Standort geschoben und dort beplankt. Die zweilagige Beplankung kombiniert eine innere Lage aus 15 mm Diamant X Platten sowie eine weitere Lage aus 12,5 mm Diamant Platten. Die Decke besteht oberseitig aus Holzwerkstoffplatten, unterseitig aus einer Lage 12,5 mm Diamant Platten. Die Zwischenräume der Decke sowie der Wandflächen wurden mit Knauf Ecose Dämmung ausgefacht. Die für die Fensteröffnungen notwendigen Auswechslungen waren bereits im Vorfeld eingeplant worden und die Profile vorgegeben und montiert. Vor Ort mussten die Fensterbauer lediglich die Außenwände der Halle ausschneiden und die Fenster einsetzen. Im Anschluss vervollständigten die Monteure die Konstruktion, in dem sie die Fensterlaibungen und Brüstungen mit Diamantplatten verkleideten. Zur Endbehandlung wurden sämtliche Flächen des Raum-in-Raum-Systems noch in Q4 verspachtelt und farblich beschichtet.

Leistung

Produkte:

Knauf Cocoon Transformer C 97/50/1.5 Profile, Knauf Cocoon Transformer DT 296/50/2.0 Knauf Ecose Dämmung, 15 mm Knauf Diamant X, 12,5 mm Knauf Diamant

Standort

Gärtnerei Jungpflanzen Gernert, Albertshofen

Route finden