Knauf Knauf
zurück

Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz

Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz

Leichter lernen in ruhigen Räumen

Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz
  • Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz
  • Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz
  • Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz
  • Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz
  • Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz
  • Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz
Bautafel
Bauherr:Stadt Frankenthal
Architekt:Dipl. Ing. Architekt Marek Lindemann, Lindemann Architekten, Mannheim
Fachberatung:Peter Kühn, Objektmanager Akustiksysteme West, Knauf Gips KG, Iphofen
Verarbeiter:Mensa: Wolf / Weirauch GmbH, Speyer. Klassenzimmer: Männig Trockenbau GmbH, Barleben
Baujahr:2016
Fotograf:Roger Schwarz
Bauaufgabe: Deckengestaltung
Produkte:Cleaneo Module Belgravia
Systeme:Akustikdecke modular

Nach dem Umbau der Robert-Schuman-Schule in Frankenthal ist die Raumakustik in den kernsanierten Klassenzimmern perfekt, das Lernen fällt leichter. Auch die neu errichtete Mensa wurde mit den Akustikdecken von Knauf ausgestattet. Sie erfüllen die Vorgaben der DIN sicher und sehen gut aus – in der Mensa rahmt ein breiter Fries die modulare Systemdecke ein. Die Gips-Akustikelemente des Systems Belgravia sind nachhaltig und lassen sich problemlos ein- und ausbauen.

Merken

Projektbeschreibung

Aufgabe

Das dreigeschossige Schulhaus wurde im laufenden Schulbetrieb in vier Bauabschnitten fast bis auf die Rohbausubstanz zurückgebaut und in eine Integrierte Gesamtschule (IGS) umgebaut. In der IGS werden die einzelnen Klassen aus Kindern unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Neigung gebildet. Für das Schuljahr 2016/17 sind 699 Schülerinnen und Schüler in 23 Klassen und drei Kursen vorgesehen, die Schallentwicklung in den Räumen ist hoch. Um die der DIN 18041 „Hörsamkeit in Räumen“ zu erfüllen war es erforderlich eine gute Raumakustik herzustellen, die die Sprachverständlichkeit und die Wissensvermittlung erleichtert. Hinzu kam der Neubau des eingeschossigen Mensagebäudes mit 1.132 Quadratmeter Bruttogrundfläche. In der Mensa sollen täglich rund 400 Essen in zwei Schichten ausgegeben werden. Außer Küche und Nebenräumen sind im Mensaneubau auch zwei Räume zur Ganztagsbetreuung sowie ein Teil der Bibliothek integriert. Auch hier waren Akustikmaßnahmen erforderlich und vorgeschrieben. Das Akustiksystem sollte weitere Anforderungen erfüllen, wie beste Umwelt-, Gesundheits-, sowie Nachhaltigkeits- und Brandschutzeigenschaften und es musste widerstandsfähig sein.

Lösung

Die Stadtverwaltung Frankenthal und das Architekturbüro Lindemann entschieden sich für das modulare Gips- Akustikdeckensystem Knauf Belgravia mit der quadratischen Lochung Quadril mit verdeckter Unterkonstruktion. Jedes Element im Maß 625 x 625 mm ist mit einem lochfreien Rand umgeben, der die einzelnen Elemente abgrenzt und das gerichtete Lochbild auflockert. In der Mensa wurde die Knauf Lochplattendecke Belgravia bauseits mit einen festen Fries aus Gips ausgestattet. Die Decke wirkt architektonisch hochwertig, wie mit einem Bilderrahmen eingefasst. Die Unterkonstruktion des zurückliegenden, diskret verblendeten Schienensystems wiederholt die Symmetrie der quadratischen Plattenform und des Lochbilds. Die Akustikelemente werden durch einfach in die abgehängte Unterkonstruktion aus kreuzförmigen T-Tragprofilen eingelegt und können so leicht wieder entnommen werden, die Decke ist reversibel. Die Montage ist sehr einfach und daher auch wirtschaftlich, wie die beteiligten Trockenbaufirmen bestätigen. Mit speziellen Elementen lassen sich Beleuchtung, Lautsprecher und Belüftung problemlos einbauen. Die Raumakustik stimmt: “Unsere Systeme erfüllen die Anforderungen der neuen DIN 18041 ›Hörsamkeit in Räumen‹ sicher, der Raumschall wird in den Löchern und in einem rückseitigen Akustikvlies aufgenommen. Neben der hervorragenden Schallabsorption, die eine Reduzierung der Nachhallzeit bedeutet, sorgt eine ausgewogene Reflexion des Schalls in den ungelochten Bereichen der Elemente für den notwendigen Transport der Sprache vom Lehrer zum Schüler. Dies ist besonders wichtig für moderne Lernformen und Alternativen zum Frontalunterricht“, erläutert Peter Kühn, Objektmanager Akustiksysteme bei Knauf.

Die modularen Gips-Akustiksysteme von Knauf sind außerordentlich stabil und druckbeständig, da sie aus robustem, glasfaserverstärktem Gipsmaterial bestehen. Der natürlich vorkommende mineralische Werkstoff hat beste Umwelt-, Gesundheits-, sowie Nachhaltigkeits- und Brandschutzeigenschaften (Baustoffklasse A2, nicht brennbar). Die Absorber sind frei von Schadstoffen und sorgen für gute Raumluft. Knauf Akustikelemente sind vorbeschichtet und schmutzunempfindlich. Leichte Verunreinigungen können mit einem Schmutzradierer entfernt werden. Neubeschichtungen sind beliebig oft möglich, ohne dass die Absorptionsleistung vermindert wird, anders als bei Porenabsorbern.

Details

Nach dem Umbau der Robert-Schuman-Schule in Frankenthal ist die Raumakustik in den kernsanierten Klassenzimmern perfekt, das Lernen fällt leichter. Auch die neu errichtete Mensa wurde mit den Akustikdecken von Knauf ausgestattet. Sie erfüllen die Vorgaben der DIN sicher und sehen gut aus – in der Mensa rahmt ein breiter Fries die modulare Systemdecke ein. Die Gips-Akustikelemente des Systems Belgravia sind nachhaltig und lassen sich problemlos ein- und ausbauen.

Standort

Robert-Schuman-Schule, Frankenthal/Pfalz

Route finden

Verwendetes Produkt

Belgravia

Belgravia

Akustik-Element für versenktes Schienensystem