Knauf Knauf
zurück

Schloss, Berlin

Schloss, Berlin

Mixmobil für ausgefeilte Logistik

Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
  • Schloss, Berlin
Bautafel
Bauherr:Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss
Architekt:Prof. Franco Stella, Vicenza, in Projektgemeinschaft mit Hilmer & Sattler, Albrecht Gesellschaft von Architekten mbH sowie gmp (von Gerkan, Marg & Partner)
Verarbeiter:Apleona R&M Ausbau München GmbH
Baujahr:2018
Fotograf:Stefan Falk
Bauaufgabe: Fußbodensystem
Produkte:FE 80 Allegro, GIFAfloor FHBplus

Das Schloss in Berlin wird mit historischen Fassaden, aber als moderne Konstruktion wiederaufgebaut. Systemböden gewährleisten eine zeitgemäße Unterflurversorgung der Innenräume. Den größten Flächenanteil nehmen Hohlböden mit einem Calciumsulfat-Fließestrich Knauf FE 80 Allegro ein. Beim Estrich kam es neben der Schnelligkeit und den erforderlichen hohen Festigkeiten vor allem auf eine über knapp 26.0000 m² stets gleichbleibende Qualität an.

Merken

Projektbeschreibung

Aufgabe

Das Schloss in Berlin soll mit historischen Fassaden, aber als moderne Konstruktion in einem engen Bauablaufplan wieder aufgebaut werden. Der Innenausbau folgt ebenfalls im Wesentlichen einer zeitgemäßen, sachlich-klaren Formensprache und Bauweise. Auch wenn es sich um den Wiederaufbau eines Gebäudes handelt, bestand die Besonderheit im Fußbodenbau also nicht in der Berücksichtigung historischer Gegebenheiten, sondern angesichts von rund 92.400 m² Bruttogeschossfläche vor allem in der Größe der Flächen, dem streng einzuhaltenden Terminplan sowie den teilweise sehr hohen zu berücksichtigenden Lasten.

Die besonderen Herausforderungen bei der Verarbeitung im künftigen Humboldt Forum waren die Logistik und der enge Bauablaufplan. Die Höfe ließen sich wegen der Gerüste und der Arbeit der anderen Gewerke kaum befahren, sodass Misch- und Fördertechnik für den Estrich auf der Außenseite des Schlosses aufgestellt werden musste. Das führte zu sehr großen Schlauchlängen von bis zu 200 m, die sich aber mit dem Knauf Mixmobil sicher fördern ließen.

Lösung

Die Räume im künftig als Ausstellungs- und Veranstaltungsort Humboldt Forum genutzten Berliner Schloss erhalten ihre haustechnische Versorgung und Installation überwiegend von unten, weil dadurch die Decke flexibel für künftige Ausstellungen genutzt werden kann und langfristig sogar für den eventuellen Wiedereinbau der ursprünglichen barocken Raumgestaltung frei bleibt. Die Unterflurversorgung wird je nach Raumsituation und Anforderungen mit Doppel- sowie Flächenhohlböden in lichten Höhen von 70 bis 500 mm ausgeführt – die Hohlböden dabei sowohl in trockener als auch in nasser Bauweise mit einem Calciumsulfat-Fließestrich als Nutzschicht. Den Auftrag für die verschiedenen Ausführungen übernahm die Apleona R&M Ausbau GmbH mit Hauptsitz in München.

Zu den trockenen Ausführungen gehörte beispielsweise auf rund 6.000 m² ein Knauf Integral Flächenhohlboden GIFAfloor FHBplus, der vor allem wegen des nachgewiesen hohen Schallschutzes zum Einsatz kam.

Den deutlich größeren Flächenanteil im Humboldt Forum nahmen jedoch mit knapp 26.000 m² Flächenhohlböden in nasser Bauweise für die künftigen Ausstellungsbereiche ein. Die in diesem Fall geforderten 5 kN Nutzlast wird durch eine Unterkonstruktion aus mineralischen Platten erreicht, die im Raster von 600 x 600 mm auf Stahlstützen verlegt wurden. Die Platten wurden einlagig verlegt und erhielten als Nutzschicht einen Calciumsulfat-Fließestrich Knauf FE 80 Allegro in 35 mm Dicke, in einigen Bereichen mit Fußbodenheizungen auch mit 75 mm Dicke.

FE 80 Allegro ist als Calciumsulfat-Fließestrich CAF-C30-F6 mit seiner hohen Druck- und Biegezugfestigkeit speziell für den Objektbau und für Hohlböden im Innenbereich geeignet. Seine maschinelle Verarbeitung ermöglicht hohe Verlegeleistungen.

Details

Das Schloss in Berlin wird mit historischen Fassaden, aber als moderne Konstruktion wiederaufgebaut. Systemböden gewährleisten eine zeitgemäße Unterflurversorgung der Innenräume. Den größten Flächenanteil nehmen Hohlböden mit einem Calciumsulfat-Fließestrich Knauf FE 80 Allegro ein. Beim Estrich kam es neben der Schnelligkeit und den erforderlichen hohen Festigkeiten vor allem auf eine über knapp 26.0000 m² stets gleichbleibende Qualität an.

Standort

Schloss, Berlin

Route finden

Verwendetes Produkt

FE 80 Allegro

FE 80 Allegro

Calciumsulfat-Fließestrich CAF-C30-F6