Knauf Knauf
zurück

Sparkasse, Kassel

Sparkasse, Kassel

Die helle Freude

Sparkasse, Kassel
  • Sparkasse, Kassel
  • Sparkasse, Kassel
  • Sparkasse, Kassel
Bautafel
Architekt:ANP Architektur und Nutzungsplanung Berholter/Ettinger-Brinckmann, Dipl.-Ing. Architekten BDA, Kassel
Fachberatung:Thomas Schönewald, Knauf Gips KG
Verarbeiter:Trockenbau: Okel GmbH & Co. KG, Diemelstadt; Haustechnik: Hempel & Partner, Kassel
Bauaufgaben: Deckengestaltung,
Schallschutz

Mit dem Umbau stärkt die Kasseler Sparkasse ihre Präsenz in der Innenstadt. Der Selbstbedienungsbereich wird während des Tages auch in die Kundenhalle verlagert. Den Kunden stehen jetzt 16 Raumzellen für diskrete Gespräche zur Verfügung.

Merken

Projektbeschreibung

Aufgabe

Dunkel, zugig und altmodisch: So stellten sich die Verantwortlichen der Sparkasse Kassel ihre neue Hauptstelle nicht vor. Die dafür vorgesehene ehemalige Filiale an der Kölnischen Straße wurde daher rundum saniert, bevor sie ihre neue Aufgabe übernahm. Ziel der Maßnahme: Eine zeitgemäße, einladende Fassade. Und eine großzügige, helle Kassenhalle mit davor angeordnetem 24-Stunden- Service-Bereich, der tagsüber, wenn die gläserne Trennwand offen steht, Teil des freundlichen Entrees wird.

Lösung

Das Tageslichtproblem löste ein großzügiger Durchbruch mit integrierten Sheddächern in der Hallendecke. Die notwendige Tragkonstruktion wurde mit Gipsplatten bekleidet und einheitlichweiß gestrichen. Weiß blinken auch die in der Halle positionierten Raumzellen, die den Beratern für Kundengespräche zur Verfügung stehen. Den grazilen, schalltechnisch rundum isolierten Raummöbeln mit den mit Gipsplatten beplankten Wänden und den Lochplattendecken sieht man ihre massiven Unterkonstruktionen nicht an: Ständerwerke aus Konstruktionsvollholz und Deckentragwerke aus TJI-Trägern. Daran montierte Leimholzbinder halten die schweren Glasfronten. Den Kassenraum sichert eine Einlage aus Stahlblech zudem vor Durchschuss. Über dem gesamten Raum thront eine multifunktionale Decke aus quadratischgelochten Gipsplatten, die von Knauf vorproduziert wurden: Die akustisch wirksame Konstruktion schluckt alle Laufgeräusche der Kunden. Als Kapillarrohrkühldecke mit einer Normkühlleistung von 65 Watt pro m² aktiver Kühlfläche kühlt sie sanft. Darüber hinaus integriert sie quadratische Einbauleuchten und Lüftungsschlitze, durch die im Winter warme, im Sommer kalte Luft einströmt. Zugerscheinungen sind damit ausgeschlossen, die stets richtige Raumtemperatur Garantie. Und das Erscheinungsbild der Decke – wie auch des gesamten Entrees – ist so, wie es sich die Verantwortlichen für ihre Hauptstelle gewünscht haben: Hell, großzügig und zeitgemäß.

Leistung

  • Akustik-Designdecke 8/18 Quadratlochung, Lochanteil 19,8 % in Kundenhalle als Deckenbekleidung der Kühldecke und in Raumzellen.
  • Wand- und Deckenbekleidungen in Raumzellenboxen.
  • Schusssichere Knauf Wand in Kassenbox.

Standort

Sparkasse, Kassel

Route finden

Verwendete Produkte

  • Torro
    Gipsfaserplatte für durchschusshemmende Wandsysteme im Trockenbau  Torro
  • Cleaneo Up
    Wohnfertiges Akustiksegel  Cleaneo Up