Knauf Knauf
zurück

Wohn- und Geschäftshaus, Travemünde

Wohn- und Geschäftshaus, Travemünde

Solitär auf dem Spülsand

Wohn- und Geschäftshaus, Travemünde
  • Wohn- und Geschäftshaus, Travemünde
  • Wohn- und Geschäftshaus, Travemünde
  • Wohn- und Geschäftshaus, Travemünde
Bautafel
Bauherr:Daniel Pohl Immobilien
Architekt:Heske Hochgürtel Lohse Architekten und Ingenieure; Statik: Ingenieurbüro Wanzek GmbH
Verarbeiter:Trockenbau: CASA Dienstleistungen
Baujahr:2014
Fotograf:Ekkehart Reinsch
Raumsystem: Außenwand
Produkte:Aquapanel Cement Board Outdoor
Systeme:Knauf Außenwand

In Travemünde wurde im Fischereihafen ein attraktives Gebäude auf einem ebenso attraktiven Grundstück fertiggestellt. Ziel war es, die authentische, maritime Atmosphäre des Fischereihafens bei gleichzeitiger, behutsamer Aufwertung zu erhalten. In diesem Entwicklungsbild einer „Perlenkette“ ist ein Solitär entstanden, der mit drei Geschossen und der vorliegenden Ausdehnung in Länge und Breite den Charakter des Ortes stärkt – nicht zuletzt durch seine interessant gestaltete Fassade mit einem Sockel aus Ziegel und Glas und den beiden Obergeschossen mit ihren farbig gestalteten Lamellen. Erstellt wurde diese als Komplettsystem einer Knauf Außenwand mit AQUAPANEL® Technologie, wodurch ein zügiger Baufortschritt erreicht wurde. Die witterungsunabhängige Montage konnte in den Wintermonaten erfolgen.

Merken

Projektbeschreibung

Aufgabe

Travemünde lebt, im Unterschied zu vielen anderen Seebädern mit einer Monostruktur, von der Heterogenität und Lebendigkeit seiner baulichen und stadträumlichen Strukturen. Im Fischereihafen steht nicht nur die Kultur des Flanierens in einer touristischen Umgebung im Vordergrund, sondern auch das Leben eines authentischen Fischereibetriebes. Das zu bebauende Grundstück „Auf dem Baggersand“ in Travemünde befindet sich in schönster Lage dieses Fischereihafens.

Im Frühjahr 2013 erfolgte der erste Spatenstich für ein exklusives Bauprojekt, ein Wohn- und Geschäftshaus mit Penthouse-Wohnungen, Büros und Praxen. Die exponierte Lage des Grundstücks erforderte hohe qualitative Ansprüche an die städtebauliche und architektonische Gestaltung.

Den Architekturwettbewerb entschied das Büro Heske Hochgürtel Lohse Architekten und Ingenieure in Lübeck für sich: „Der Leitgedanke der Arbeit, einen Baukörper mit sehr einfacher, selbstverständlicher Kubatur mit viel Abstand zu seinen Nachbargebäuden in die Lücke zu setzen, ist ein überzeugender Beitrag zum Städtebau in Travemünde“, so die Begründung der Jury.

Lösung

Während die Erdgeschosszone nutzungsspezifisch in Ziegel einen Sockel, respektive in Glas eine Gewerbenutzung mit hoher Transparenz kommuniziert, tritt in den beiden Obergeschossen eine lebhafte Fassadengestaltung hinter eine Lamellenstruktur zurück.

Als Außenwand kam eine Knauf Außenwand mit AQUAPANEL® Technologie zum Einsatz, ein System, das die Vorteile des Trockenbaus auch an die Fassade bringt. Die Wände sind rund ein Drittel schlanker als Mauerwerk und ermöglichen so bis zu 8 % mehr Innenraum, bei gleichem U-Wert und gleicher Energieeffizienz.

Ein essenzieller Vorteil für das Objekt am Baggersand ist die Tatsache, dass solche Wände bis zu 75 % leichter sind als herkömmliche Massivwände und damit die Flachgründung im sandigen Boden erleichtert wurde. Trotz ihrer schlanken Konstruktion sind sie solide und robust und halten mühelos auch der strengsten Witterung stand. Wesentlich beim Baggersand war zudem auch der Faktor Zeit: Die Trocknung während der Bauphase einer solchen Außenwand geht deutlich schneller, was zusätzlich den Energieverbrauch zur Gebäudetrocknung gering hält.

Standort

Wohn- und Geschäftshaus, Travemünde

Route finden

Verwendetes Produkt

AQUAPANEL® Cement Board Outdoor

AQUAPANEL® Cement Board Outdoor

Zementplatte für Fassaden-Renovierungen und Außendecken