Knauf Knauf

Gesundes Wohnen mit Knauf Rotkalk

Raumklima zum Wohlfühlen

Weiter

Profis über Rotkalk

Die Kalkputze von Rotkalk

  • regulieren die Luftfeuchte für optimales Raumklima
  • können beträchtliche Mengen Wasser aufnehmen und bei Bedarf wieder abgeben (Adsorptionsvermögen)
  • beugen durch den hohen pH-Wert auf natürliche Weise Schimmelbildung und Besiedlung durch Mikroorganismen vor
  • bauen aktiv Schadstoffe wie Formaldehyd aus der Raumluft ab und absorbieren nachweislich störende Gerüche, die z.B. beim Kochen entstehen

So viel zu den technischen Fakten, aber was sagen Fachunternehmer zum Putzsystem und zur Innendämmung von Rotkalk? Wo und warum setzen sie ihn ein? Und worauf legt der Bauherr Wert? Ob Neubau, Sanierung von Altbauten oder historischen Gebäuden wie einer 1.200 Jahre alten Abtei – wir haben vor Ort nachgefragt. Die Antworten sehen Sie hier.

Vorteile von Knauf Rotkalk

✓ Gesundes Wohnen

Wohngesundheit
Die Qualität der Luft nimmt einen wesentlichen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Das gilt besonders in geschlossenen Räumen. Tapete an die Wände und einmal streichen - so einfach funktioniert die Raumplanung nicht mehr, wenn dabei auf Wohngesundheit geachtet werden soll. Kalkputz-System Rotkalk mit seinen feuchtigkeitsregulierenden und schadstoffvernichtenden Eigenschaften trägt dank perfekt aufeinander abgestimmter Komponenten effektiv zur Wohngesundheit bei.

Freiraum für gemeinsames Erleben
Kochen und Wohnen – eine ideale Verbindung. Ob als Lifestyle-Erlebnis in großzügigem Ambiente mit Design-Kochinsel, gemütlicher Wohnküche für die Familie oder als integrierte Lösung, bei der Koch- und Wohnbereich ineinander übergehen. Bei solchen offenen Wohn- und Küchenlösungen spricht bei der Wandgestaltung viel für Rotkalk. Denn dieser rein mineralische Putz adsorbiert Dämpfe und Gerüche, die beispielsweise bei der Zubereitung von Speisen auftreten und liefert so einen wichtigen Beitrag für gesundes Wohnen.

✓ Angenehmes Wohnklima

Raum zum Durchatmen
Rund 90 % unserer Zeit verbringen wir „drinnen“. Im Büro oder in der Schule lässt sich das Raumklima kaum durch die Wahl gesunder Baustoffe beeinflussen. Umso wichtiger, dass wir zumindest in den eigenen vier Wänden durchatmen können - für ein bessere Gesundheit und höhere Lebensqualität.
Was aber versteht man eigentlich unter gesundem Raumklima? Der Architekt Andreas Schanzenbach macht hierbei gleich mehrere Faktoren aus:

  • Temperatur und Luftfeuchte
  • Luftaustausch
  • Baustoffe wie Bodenbelag, Tapeten, Putz und auch Farben

Als Planer und Bauleiter von energieefizienten Gebäuden hat er mit dem Problem der Luftfeuchteregulierung seit Jahren zu tun. Er empfiehlt Rotkalk als Innenputzsystem, das sowohl Schadstoffe effektiv abbaut als auch die Luftfeuchteregulierung optimiert.

✓ Weniger Schadstoffe

Abbau der Schadstoffe
Wenn die eigenen vier Wände zur Bedrohung für Leib und Leben werden, kann das an „unsichtbaren“ Tätern liegen. Vor allem bei geringem Luftaustausch kommt es zu hohen Konzentrationen, die eine ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit darstellen. Unwillkürlich werden diese Schadstoffe, die auch Allergien auslösen können, ein- und ausgeatmet. In Deutschland leiden ca. 14 Millionen Menschen unter Allergien, Tendenz steigend. Gerade deshalb ist es wichtig, zu Hause für ein gesundes Wohnklima zu sorgen. Rotkalk nimmt Schadstoffe aus der Raumluft auf, baut sie ab und

  • schafft dadurch verbflüffend reine Raumluft
  • ist in der Wirkung bestätigt vom Fraunhofer Institut

Anwendungsbereiche von Rotkalk

Produkt Putzart Anwendung innen Anwendung außen
Rotkalk Grund


Unterputz




Rotkalk Fein



Oberputz




Rotkalk Glätte


Glättputz


Rotkalk Finish


Glättputz


Rotkalk Filz 05


Oberputz


Rotkalk Filz 1


Oberputz




Rotkalk Filz 2


Oberputz




Rotkalk Struktur 1.5


Oberputz


Rotkalk Farbe E.L.F.


Silikatfarbe


Rotkalk in - Innendämmsystem


-


Erfahren Sie in wenigen Minuten alles Wichtige über Rotkalk

Auch Profis können noch etwas lernen. Erfahren Sie in der exklusiven Online-Schulung von Knauf, was gesundes Raumklima ausmacht. In diesem Training erhalten Sie spannende Fakten und Tipps für die Verarbeitung mit Rotkalk!

E-Learning für Rotkalk starten

Wichtig: Falls Sie Teilnehmer der Aktion „MEN IN WHITE“ sind, können Sie 50 STARS erhalten. Dazu müssen Sie das E-Learning über die MEN IN WHITE-Website öffnen und sich vor dem Start einloggen!

Wenn Sie Maler, Verputzer oder Stuckateur sind und an der MEN IN WHITE-Aktion teilnehmen möchten, können Sie sich hier anmelden:

Registrieren

"Deshalb fühlt man sich in Räumen, die mit Rotkalk verputzt sind, einfach extrem wohl."

Architekt Andreas Schanzenbach

Bild Andreas Schanzenbach
  • Schanzenbacher im Gespräch
"Wir müssen den Zusammenhang schaffen zwischen Design, Ästhetik und Technik."

Ein Gespräch mit dem freien Architekten Andreas Schanzenbach: Seit zwölf Jahren setzt er in seinen Projekten auf Rotkalk als Innenputz.

Architekten sind in der Regel sehr designorientiert. Welche Rolle spielt bei Ihren Planungen das Raumklima?
Andreas Schanzenbach: Für Architekten spielt Gestaltung eine große Rolle. Doch letztlich müssen wir den Zusammenhang schaffen zwischen Design, Ästhetik und Technik. Gerade im Wohnbereich ist es extrem wichtig darauf zu achten, dass sich der Bauherr und Kunde später in seinen vier Wänden wohlfühlt. Dazu gehört als wichtige Aufgabe das Innenraumklima zu planen und umzusetzen. Mit einem hochwertigen System wie Rotkalk gelingt das eigentlich optimal. Und auch gestalterisch sind alle Möglichkeiten vorhanden – von feinen bis stärker strukturierten oder ganz glatten Oberflächen reicht das Spektrum, das zur Wahl steht.

Gesteigerte Energieeffizienz ist heute beim Bauen obligatorisch. Inwiefern ist dies mit gesundem Raumklima in Einklang zu bringen?
Andreas Schanzenbach: Ja, Energieeffizienz ist heute ein ganz großes Thema! Im Prinzip erlaubt uns die Bautechnik, wie sie in den letzten Jahren praktiziert wird, Innenräume hermetisch abzuriegeln. Gerade hier müssen wir natürlich schauen, dass die Feuchtigkeit reguliert wird. Rotkalk als offenes Wandputz-System eignet sich da wirklich ideal, weil dieses System Feuchtigkeit aufnehmen und eben auch wieder nach Bedarf abgeben kann. Dadurch schaffen wir ein Behaglichkeitsumfeld im Innenraum, das außergewöhnlich gut ist.

Sind Bauherren heute eventuell sensibler, was das Thema Raumklima betrifft?
Andreas Schanzenbach: Nun, es gibt inzwischen schon einige Bauherren, die besonderen Wert auf ein gesundes Innenraumklima legen. In der Regel ist es aber so, dass die meisten eben nur einmal bauen. Oft fehlt der direkte Vergleich, was gesundes und weniger gesundes Raumklima ist. Wenn man allerdings häufiger Wohnsituationen mit oder ohne Rotkalk-Systeme erlebt, dann spürt man den Unterschied sehr deutlich. Mit Rotkalk ist das Innenraumklima wirklich sehr viel besser.

Für vieles gibt es Normen beim Bau, warum eigentlich nicht beim Gesundheitsschutz der künftigen Bewohner?
Andreas Schanzenbach: Gesundheit setzt man wohl einfach voraus und genauso wohl ein gesundes Raumklima. Wir Menschen haben eben keine eindeutigen Sensoren zum Beispiel für Luftfeuchtigkeit. Es ist schwierig gesundes Raumklima in übergeordneten Normen darzustellen.

Warum empfehlen Sie Rotkalk?
Andreas Schanzenbach: Vieles spricht für Rotkalk, weil es als hoch diffusionsoffenes, rein mineralisches Putzsystem eben die angesprochene problematische Feuchtigkeit in Innenräumen regulieren kann. Und weil dieser Kalkputz die Fähigkeit besitzt Schadstoffe aufzunehmen und abzubauen. Rotkalk an den Wänden wirkt wie eine natürliche Klimaanlage, die für gesundes Raumklima rund um die Uhr sorgt. Deshalb fühlt man sich in Räumen, die mit Rotkalk verputzt sind, einfach extrem wohl. Wenn wir heute planen, dann empfehlen wir im Einfamilienhaus-Bereich Rotkalk, weil wir von diesem System wirklich überzeugt sind und beste Erfahrungen gemacht haben.

Rainer Körner (KHB-Creativ Wohnbau)

Bild Rainer Körner
"Nachhaltig gesund"

Ein Interview mit Rainer Körner von der Geschäftsleitung der KHB-Creativ Wohbau GmbH in Heilbronn:

Wohngesundheit wird in Ihren Bauprojekten ganz groß geschrieben. Interessieren sich dafür vor allem „Ökos“?
Rainer Körner: Vor allem bei Familien mit kleinen Kindern, aber auch älteren Bauherren, die für sich die optimale hochwertige Baulösung suchen, ist die Nachfrage vorhanden. Im Übrigen – die klassischen „Ökos“ gibt es ja fast nicht mehr. Heute kann man in fast allen Lebensbereichen Einflüsse der Nachhaltigkeit beobachten. Es ist also ein breites Publikum, das wir ansprechen, gar keine bestimmte soziale Schicht.
Wohngesundheit ist ein weites Thema, ähnlich wie Nachhaltigkeit. Beim nachhaltigen Bauen werden oftmals Energie-Kennzahlen hinterlegt. Beim Thema Wohngesundheit stellt sich das Problem, dass Schadstoffwerte nicht klar definiert sind. Letztlich sind es Zielwerte, die für gesundes Wohnen erreicht sein sollten. Dafür überwachen wir u.a. Emissionszeugnisse von Produkten und im gesamten Projekt führen wir nach Abschluss umfassende Messungen durch.

Wie unterscheiden sich Ihre Häuser von Standardlösungen?
Rainer Körner: Eben durch die Wohngesundheit, auf die wir besonderen Wert legen, indem wir uns fundiert mit den Baustoffen und deren Verarbeitung auseinandersetzen und hier unsere fachliche Erfahrung aus Jahrzehnten einbringen. Wir können Häuser mit garantierten Raumluftwerten an den Bauherren übergeben.
Unser Angebot reicht von individuellen maßgeschneiderten Planungen und Umsetzungen bis hin zu wohngesunden günstigeren Lösungen. Bei Letzteren haben wir tatsächlich Standards nach Maßgaben der Wohngesundheit entwickelt, die das möglich machen. „Unsere Ideen finden sich in den räumlichen Dimensionen wieder. Jeder Raum lebt für sich, hat seinen Charakter.“

Seit wann spielt Wohngesundheit in Ihrem Unternehmen eine Rolle?
Rainer Körner: Eigentlich bereits seit der Gründung vor zwanzig Jahren. Uns hat das Thema interessiert und wir wollten Häuser mit Qualitätskriterien bauen, in denen wir selbst gerne wohnen würden. Wichtig ist uns eben die Verlässlichkeit. Heute können wir Produkte besser bewerten, weil Inhaltsstoffe oder Emissionswerte klarer offengelegt werden müssen. Und es gibt auch entsprechende verbindliche fachliche Zertifikate, an denen man sich orientieren kann. Letztlich bieten wir unseren Kunden Lösungen, die Themen wie Nachhaltigkeit, Energieeffiziez und gesundes Wohnen optimal und passend zu den Ansprüchen miteinander verbinden.

Auch interessant für Sie

  • Leben im Wohlfühlklima

    Weitere Informationen, wie Rotkalk Ihnen ein Leben im Wohlfühlklima ermöglicht, erhalten Sie hier. Jetzt downloaden
  • Putz- und Fassadensysteme

    Hier erfahren Sie alles, was Sie als Anwender über Knauf Putz- und Fassadensysteme wissen müssen. Mehr erfahren
  • Rotkalk Referenz

    Sehen Sie hier, wie Rotkalk in einem Restaurant-Café in Soest für ein stilvolles Ambiente sorgt. Mehr erfahren
  • Raumklima

    Wohngesunde Wand- und Deckenlösungen generieren ein angenehmes Raumklima. Wie das genau funktioniert, sehen Sie hier. Mehr erfahren