Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Chancen erkennen und nutzen 15.03.2018

Chancen erkennen und nutzen
  • Chancen erkennen und nutzen
  • Chancen erkennen und nutzen

Junge Stuckateurmeister zu Gast in Iphofen

Am 1. März trafen sich 25 junge Stuckateurmeister aus Baden- Württemberg bei Knauf in Iphofen, um Neues aus den Bereichen Trockenbau, Putz und Fassade zu erfahren.

Das Jungmeister-Forum, ein Arbeitskreis des Fachverbandes der Stuckateure für Ausbau und Fassade in Baden- Württemberg, fand auf Einladung von Knauf in der Firmenzentrale in Iphofen statt. Der Unternehmensführungslehrgang zeigt einmal mehr, wie viel Wert der Fachverband auf die Aus- und Weiterbildung der nachfolgenden Unternehmergeneration legt.

Einen ersten Einblick in das Unternehmen bekamen die Teilnehmer bei der Werksführung durch die Knauf Fertigungshallen und durch das Logistikzentrum. Danach profitierte der Arbeitskreis von den informativen Vorträgen aus den Bereichen Trockenbau, Putz und Fassade. Rüdiger Weiß, Regionaler Marktmanager für Trockenbau bei Knauf, stellte den motivierten Stuckateuren vor dem Hintergrund der neuen Norm DIN 18534 „Abdichtung von Innenräumen“ die Möglichkeiten moderner Trockenbaulösungen beim Einsatz in Feucht- und Nassräumen vor. Ein Bereich, der eine spezielle Planung und Montage voraussetzt. Zwei Highlights aus dem Nassraum-Portfolio von Knauf sind: Das 8 mm schlanke Aquapanel® Cement Board SkyLite für Decken und das leicht zu biegende Aquapanel® Cement Board Indoor für Wände. Beide Systeme kommen in Räumen mit hoher Feuchtigkeitsbelastung zu Einsatz. In diesem Zusammenhang legte Rüdiger Weiß den Teilnehmern die neue Knauf Online-Wissensplattform www.trockenbau-unlimited.de ans Herz, auf der neben vielen anderen Themen auch alles zu den leistungsfähigen Feucht- und Nassraumlösungen von Knauf zu finden ist.

Als Beispiel für die wachsenden Möglichkeiten moderner Trockenbautechnologie zeigte er die Vorteile der nichttragenden Knauf Außenwand, mit der sich komplette Fassaden im Trockenbau herstellen lassen. Neue Perspektiven und Marktchancen liefert auch die Stahl-Leichtbauweise, so Rüdiger Weiß. Knauf Cocoon Transformer Stahl-Leichtprofile ermöglichen leichte Konstruktionen mit hohem Brandschutz. Sie ebnen den Weg für Wände mit großen Höhen und freitragende Decken, Aufstockungen, Raum-in-Raum-Systeme bis hin zu mehrgeschossigen Bauten. Neuerungen von Knauf im Bereich Akustik sind die Cleaneo Akustik UFF Gipsplatte mit einer neu entwickelten umlaufenden Falzfuge und das Cleaneo Tape, ein selbstklebendes dünnes PE-Vliesgewebe zur nachträglichen Herstellung eines Randfries bei gelochten Cleaneo Akustik Decken.

Anders als alle anderen − mit diesem Motto legte Bernd Knölle, Regionaler Marktmanager Putz- und Fassadensysteme bei Knauf, den jungen Stuckateuren nahe, dass der Erfolg in Nischen und neuen Geschäftsfeldern des Marktes liege. Insbesondere nannte er das Rotkalk in-System, ein mineralisches Innendämmsystem, das Energieeffizienz und gesundes Wohnraumklima perfekt kombiniert. Da die Menschen immer mehr Zeit in Wohnräumen verbringen, wird die Qualität der Lebensräume wichtiger werden und kann neue Marktfelder eröffnen, so Bernd Knölle. Mit dem biozidfreien Mineral Aktiv-Fassadensystem stellte er eine innovative Lösung vor, die durch kontrolliertes Feuchtemanagement Algen- und Pilzbefall vorbeugt. Die Knauf Raumklima-Produkte, bestehend aus Grundierung, Scheibenputz und Farbe, zeichnen sich durch einfache Verarbeitung, widerstandsfähige Oberflächen, ihren positiven Einfluss auf das Wohnraumklima und eine langanhaltende Alkalität zur Vorbeugung gegen Schimmel aus. Entscheidend für die vielen Vorteile der verarbeitungsfertig eingestellten Produkte ist das neuartige Hybrid-Bindemittel.

Verfügbare Daten

JPG 6,0 MB
DOC 190 KB
JPG 4,0 MB
JPG 4,0 MB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Presse Abteilung
Telefon: +49 (9323) 31-0
Fax: +49 (9323) 31-1092
presse@knauf.de