Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Fenster und Wand in einer Ebene 18.03.2019

Fenster und Wand in einer Ebene
  • Fenster und Wand in einer Ebene

Knauf FlatWin flächenbündiges Fertigfenster

Komplett planebene Trockenbauwände sind ein architektonisch beliebtes Stilmittel. Dieses Gestaltungsmerkmal lässt sich jetzt auch beim Einsatz von Systemfenstern professionell umsetzen: Das neue Knauf FlatWin Fenster wird flächenbündig eingebaut, sorgt für helle Räume und eine harmonische Wandoptik.

Mehr Durchblick, bessere Kommunikation und zusätzliches Licht – Fenster in Trockenbauwänden erfüllen wichtige Funktionen für eine positive Raumatmosphäre. Sie kommen auch aus ganz praktischen Gründen zum Einsatz, wenn zum Beispiel aufgrund von Vorschriften der Arbeitsstättenrichtlinie Räume von außen einsehbar sein müssen. Knauf hat hier vor einiger Zeit mit der Einführung des EasyWin Fertigfensters bereits Akzente im Markt gesetzt.

Das neue Knauf FlatWin erfüllt nun den Wunsch vieler Architekten nach einer auch mit eingebautem Fenster komplett planebenen Trockenbauwand. Beim FlatWin wird nicht nur das Glas, sondern auch der Rahmen bündig mit der Wandfläche eingebaut. In der Standardversion kommt das Fertigfenster überall dort zum Einsatz, wo keine erhöhten Anforderungen an den Brand- und Schallschutz bestehen. Höhere Ansprüche bis hin zum Strahlenschutz werden durch spezielle Varianten abgedeckt. Der mit Prüfbericht nachgewiesene Schalldämmwert von FlatWin liegt bei Rw,R 40 dB.

Der Einbau geht in zwei Schritten einfach und schnell vonstatten. Im Zuge der Wanderstellung erfolgt zunächst der Einbau des flächenbündigen Rahmens. Die Glaselemente aus 2 x 8 mm dickem Einscheibensicherheitsglas werden nach Fertigstellung der Wand einfach eingeclipst. Maximal 3 m² große Glasflächen sind möglich, bodentiefe Ausführungen und Oberlichter somit kein Problem. Wie beim EasyWin System lassen sich auch FlatWin Fenster mit einem dazwischen liegenden UA-Profil zu einer Reihe verketten.

Die komplette Wand inklusive der Systemfenster wird vom Fachunternehmer aus einer Hand gefertigt. Das erhöht nicht nur die Wertschöpfung beim Handwerk, sondern optimiert auch den Bauablauf und verringert den Aufwand für die Koordination der Gewerke.

Verfügbare Daten

JPG 6,0 MB
JPG 5,0 MB
DOC 114 KB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Presse Abteilung
Telefon: +49 (9323) 31-0
Fax: +49 (9323) 31-1092
presse@knauf.de