Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Grosser Einsatz für die gute Sache 27.09.2017

Großer Einsatz für die gute Sache

Knauf Mitarbeiter lassen sich für Stammzellspenderdatei registrieren

Knapp 200 Knauf Mitarbeiter haben sich im Rahmen einer Typisierungsaktion des „Netzwerk Hoffnung“ am 26. September in der Knauf Verwaltung Iphofen als potenzielle Stammzellenspender registrieren lassen.

Eine Stammzellenspende ist für Patienten mit Blutkrebs (Leukämie) oft die einzige Chance, diese Krankheit zu überwinden. Dazu müssen die Gewebemerkmale zwischen Patient und Spender möglichst weitgehend übereinstimmen. Im zentralen Knochenmarkspender-Register für Deutschland (ZKRD) sind bereits über sieben Millionen potenzielle Spender erfasst. Im Rahmen der Typisierungsaktion unter den Knauf Mitarbeitern im Bereich Iphofen sind jetzt knapp 200 weitere potenzielle Lebensretter dazugekommen. Organisiert und durchgeführt wurde die Aktion vom „Netzwerk Hoffnung“, der Stammzellspenderdatei der Universitätsklinik Würzburg, in Zusammenarbeit mit dem Knauf Gesundheitsmanagement. Für die einfache und risikolose Typisierung mussten die Teilnehmer lediglich unter fachkundiger Anleitung eine Probe der Mundschleimhaut abgeben.

Die Idee zu dieser Aktion kam aus dem Kreis der Knauf Belegschaft selbst. Da eine Typisierung mit Kosten von rund 50 Euro pro Person verbunden ist, die allein über private Spenden finanziert werden müssen, beschlossen die Kolleginnen und Kollegen, die im Rahmen des Knauf Innovationsprozesses Prämienpunkte für neu eingereichte Produktideen gesammelt hatten, auf die eigene Belohnung zu verzichten und den Gegenwert der guten Sache zu spenden. So kamen 15.000 Euro zusammen, die am 12. September im Rahmen einer Informationsveranstaltung an das „Netzwerk Hoffnung“ zur Durchführung der Typisierungsaktion übergeben wurden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden aufgerufen an der Aktion am 26. September teilzunehmen und sich als potenzielle Lebensretter registrieren zu lassen. Die Bereitschaft dazu war sehr hoch, wie die große Zahl an Teilnehmern an diesem Tag eindrucksvoll zeigte.

Verfügbare Daten

JPG 4,0 MB
DOC 124 KB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Presse Abteilung
Telefon: +49 (9323) 31-0
Fax: +49 (9323) 31-1092
presse@knauf.de