Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Im Norden viel Neues 14.11.2016

Im Norden viel Neues
  • Im Norden viel Neues

Knauf Innovationstage 2016

Wie funktioniert Schallschutz? Was leistet gute Akustik? Welche Chancen bieten Trockenbautechnologie an der Fassade? Und wie hält man Feuchte zuverlässig aus Dachkonstruktionen heraus? Detaillierte Fachinformationen zu diesen und weiteren aktuellen Fragestellungen erhielten jetzt die Teilnehmer der Knauf Innovationstage 2016. Das Veranstaltungsformat hat das Verkaufsgebiet Nord in der Sparte Trockenbau der Knauf Gips KG mit großem Erfolg aus der Taufe gehoben. Von August bis November kamen über 300 Fachhandwerker, Händler und Architekten zu den fünf Terminen in Hildesheim, Hamburg, Neumünster, Linstow und Blankenfelde bei Berlin.

Referenten der beteiligten Partnerunternehmen Knauf Gips, Knauf Aquapanel und Knauf Insulation berichteten über innovative Knauf Lösungen genauso wie über aktuelle Regelwerke und bauphysikalische Grundlagen. Darüber hinaus erwiesen sich die Innovationstage als wichtige Kommunikationsplattform für den Austausch unter Profis. In der begleitenden Fachausstellung konnten sich die Besucher mit speziellen Lösungen und System wie dem Deckensegel Knauf Cleaneo Up oder dem Wandabsorber Knauf Danoline Adit vertraut machen.

„Unsere Kunden haben die Innovationstage sehr gut angenommen. Fachunternehmer, Architekten und auch Händler haben mit den Fachleuten der drei beteiligten Knauf Partnerunternehmen konkrete Bauaufgaben diskutiert und sich fachlichen Rat eingeholt“, freut sich Michael Groth, Verkaufsleiter für das Gebiet Nord Trockenbau bei der Knauf Gips KG, über den großen Zuspruch für den übergreifenden direkten Dialog in der Region.

Die Fachvorträge boten einen vielseitigen Themenmix zu aktuellen Fragestellungen. Hier stellten die Knauf Experten unter anderem schlanke Trockenbaukonstruktionen vor, die nicht nur für Flächengewinne sorgen, sondern darüber hinaus noch über höheren Schallschutz verfügen als Massivbauwände. Im Fachbereich Akustik wurden die Teilnehmer über die im Frühjahr neu erschienene DIN 18041 – Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen informiert. Sie definiert neue Anforderungen in öffentlichen Gebäuden, die Knauf mit verschiedenen Lösungen wie fugenlose Lochdecken, modulare Deckensysteme oder Deckensegel als Einzelabsorber abdeckt. Dass sich in Trockenbauweise selbst hohe Beanspruchungen in Feucht- und Nassräumen erfüllen lassen, zeigten Projektbeispiele, die mit der AQUAPANEL® Cement Board-Technologie ausgeführt wurden. An der Fassade eröffnet die innovative Knauf Außenwand völlig neue Chancen. Dank Trockenbautechnologie ist das zukunftsweisende System deutlich schlanker, leichter, flexibler und wirtschaftlicher als traditionelle Konstruktionsarten. Schließlich erfuhren die Teilnehmer, wie sich Konstruktionen von Schrägdächern mit der Dampfbremsbahn Knauf Insulation LDS FlexPlus sicher vor Feuchte und damit vor Schäden schützen lassen.

Verfügbare Daten

JPG 7,0 MB
DOC 167 KB
JPG 6,0 MB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Presse Abteilung
Telefon: +49 (9323) 31-0
Fax: +49 (9323) 31-1092
presse@knauf.de