Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Initiative des Stuckateurhandwerks und der Knauf Akademie 15.06.2016

Initiative des Stuckateurhandwerks und der Knauf Akademie
  • Initiative des Stuckateurhandwerks und der Knauf Akademie

Mit Laptop und Spachtel

Hörsaal oder Baustelle? Der Ausbau Bachelor (cra) bringt beides zusammen. Die attraktive Ausbildung bietet eine einzigartige Kombination aus Handwerk und angewandtem Managementwissen. Der nächste Jahrgang startet im September. Noch gibt es freie Plätze.

Handwerklich-praktisch arbeiten und gleichzeitig das nötige Managementwissen für eine Führungsaufgabe in einem Stuckateurbetrieb erarbeiten – diese spannende und einzigartige Kombination aus Praxis und Theorie bietet der Ausbau Bachelor (cra). Die 2015 vom deutschen Stuckateurhandwerk geschaffene Ausbildung richtet sich an junge Leute, denen – auf den Punkt gebracht – ein reines Studium zu theoretisch ist und die am Ende des Tages sehen wollen, was sie erreicht haben. In einem Fachbetrieb des Stuckateurhandwerks absolvieren die angehenden Ausbau Bachelors eine vollwertige, vergütete Ausbildung mit den Abschlüssen Stuckateurgeselle und Stuckateurmeister. Zusätzlich lernen sie im Blockstudium Managementthemen kennen, die sie auf Führungsaufgaben im Handwerk vorbereiten, wie etwa Strategie, Unternehmensführung, Marketing und Vertrieb. Diese Verbindung aus praktischer Ausbildung, unternehmerischem und betriebswirtschaftlichem Lehrprogramm für (Fach-)Abiturienten bietet jungen Nachwuchskräften eine attraktive, berufliche Perspektive im Handwerk. Und Fachunternehmer haben damit beste Chancen, professionelle Fach- und Führungskräfte zu gewinnen und ihren Betrieb noch fitter für die Zukunft zu machen.

Die Ausbildung zum Ausbau Bachelor (cra) dauert 7 Semester und wird bundesweit angeboten. Aktuell kommen die Teilnehmer aus Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Voraussetzung sind Abitur, Fachhochschulreife oder eine vergleichbare Schulbildung. Das begleitende Blockstudium findet statt am Überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Leonberg sowie im Kompetenzzentrum für Ausbau und Fassade (Komzet) in Rutesheim bei Stuttgart.

Die Pilotgruppe startete im Herbst 2015. Dr. Roland Falk (Komzet) zieht ein überaus positives Zwischenfazit: „Die Gruppe ist extrem motiviert, untereinander sehr gut vernetzt und unterstützt sich gegenseitig. So haben auch Quereinsteiger ohne große praktische Vorkenntnisse von Anfang an Erfolgserlebnisse.“ Die enge Kooperation mit der Knauf Akademie gewährleistet, dass die künftigen Führungskräfte permanent an innovative und zukunftsweisende Bauweisen und Technologien herangeführt werden.

Neben den jungen Leuten sind auch ihre Ausbildungsbetriebe über einen Zirkel miteinander in Kontakt. „Die Ausbildung zum Ausbau Bachelor ermöglicht einen Know-how-Transfer in die Betriebe, der im deutschen Handwerk vermutlich einzigartig ist“, erklärt Gerhard Wellert, Vertriebsdirektor Putz- und Fassadensysteme bei Knauf. So könnten sich die Fachunternehmen bereits kurzfristig echte Wettbewerbsvorteile erarbeiten und langfristig ihre Perspektive sichern.

Der nächste Praxisstudiengang zum Ausbau Bachelor (cra) startet im September. Ansprechpartner ist das Kompetenzzentrum für Ausbau und Fassade. Auf Wunsch vermittelt das Kompetenzzentrum interessierten jungen Leuten und Fachbetrieben für einen Erfahrungsaustausch den Kontakt mit aktuellen Teilnehmern.

Informationen und Kontakt:

www.ausbau-bachelor.de, info@ausbau-bachelor.de

Hintergrund

Hinter der zukunftsweisenden Ausbildung „Ausbau Bachelor (cra)/Bachelor of craftsman“ stehen die folgenden Partner:

• Bundesverband Ausbau und Fassade als Vertreter des Deutschen Stuckateurhandwerks unter Federführung des Kompetenzzentrums für Ausbau und Fassade, Rutesheim

• die Beruflichen Schulen Leonberg sowie verschiedene Hochschulen in Deutschland

• die Knauf Akademie, Iphofen

Verfügbare Daten

DOC 149 KB
JPG 4,0 MB
JPG 3,0 MB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Presse Abteilung
Telefon: +49 (9323) 31-0
Fax: +49 (9323) 31-1092
presse@knauf.de