Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Leicht kann mehr 11.12.2017

Leicht kann mehr
  • Leicht kann mehr
  • Leicht kann mehr
  • Leicht kann mehr

Knauf Außenwand Kongress in Ingelheim

Beim Knauf Außenwand Kongress am 7. Dezember in Ingelheim informierten sich über 120 Architekten und Planer über innovative Systemlösungen für Außenwände im Leichtbau. Fazit: Die Zukunft baut leicht und trotzdem leistungsfähig.

Das Komplettsystem Knauf Außenwand ist ein völlig neuartiges Baukonzept, das alle zentralen Anforderungen erfüllt, die an modernes Bauen gestellt werden. Angelehnt an das Vorbild des im Innenausbau etablierten Trockenbaus bietet die Bauweise schlanke, leichte, wirtschaftliche, vielseitig gestaltbare und zugleich besonders robuste Konstruktionen. Um das vielfältige Spektrum an Lösungen noch stärker in der Architektenschaft zu verankern, hatte Knauf zum ersten Knauf Außenwandkongress nach Ingelheim eingeladen. „Wir sind von der Überlegenheit der Knauf Außenwand überzeugt. Das wollen wir den Architekten vermitteln und ihnen die Chancen aufzeigen, die ihnen diese innovative Bauweise bietet“, erläutert Kai Niehausmeier, als Category Manager für den Vertrieb der Knauf Außenwand verantwortlich, das Ziel des Kongresses.

Mit dem Kultur- und Kongressforum „kING“ hatte Knauf hierfür unter architektonischen Gesichtspunkten den passenden Rahmen gewählt. David Keppler von Lieb + Lieb Architekten erläuterte in einem Werkbericht die Entwurfsentwicklung seines Büros für das markante Solitärgebäude mit seiner polygonen Außenhülle. Mit dem auch städtebaulich sehr gelungenen Bau hat die Stadt Ingelheim seit Mitte 2017 einen lebendigen Mittelpunkt am Neuen Markt erhalten.

Mit großem Interesse nahmen über 120 Architekten und Planer das breite Lösungsspektrum der Knauf Außenwand auf, das auf drei wesentlichen Konstruktionsarten beruht: als eingestellte Konstruktion zwischen den Geschossen, als vorgestellte oder als vorgehängte, hinterlüftete Konstruktion. Die bauaufsichtlichen Anforderungen an den Brand-, Schall- und Wärmeschutz lassen sich damit nicht nur einfach erfüllen. Die Leistungswerte übertreffen zum Teil sogar deutlich die von massiven Bauweisen. Insbesondere Flächengewinne und das geringere Gewicht schlagen bei der schlanken und leichten Knauf Außenwand als Vorteile zu Buche.

Bei der Umsetzung bietet Knauf den Architekten und Planern umfangreiche Unterstützung an. Standsicherheitsnachweise für alle Standardkonstruktionen oder objektbezogene Statikempfehlungen stehen genauso zur Verfügung wie alle erforderlichen Brandschutznachweise, Wärmebrückenberechnungen, Schallschutzwerte oder der Nachweis von Feuchte- und Korrosionsschutz, erläuterte Michael Weyers, Leiter Anwendungstechnik Knauf Aquapanel. Meike Töllner vom Ingenieurbüro für Tragwerksplanung Professor Pfeiffer und Partner (Darmstadt) bestätigte nicht nur die hohe bauphysikalische Leistungsfähigkeit der Knauf Außenwand. Mit vielen aktuellen Architekturbeispielen zeigte sie den großen Bedarf an leichten Konstruktionen auf und stellte beispielhafte Lösungen vor. Besondere Aufmerksamkeit erfordert bei der hohen Energieeffizienz moderner Bauten die Vermeidung von Wärmebrücken bei auskragenden Bauteilen wie Balkonen oder Attiken. Matthias Hippler, Produktingenieur bei Schöck Bauteile, stellte mit Varianten des Schöck Isokorbs effiziente Lösungen vor.

Knauf Architektenberater Martin Schwind unterstrich anhand von aktuellen Architekturbeispielen wie unter anderem dem Flow-Tower in Köln oder dem Cloud No. 7 in Stuttgart, dass die Knauf Außenwand den Architekten auch hinsichtlich der Gestaltungsqualität enorm große Freiheiten bietet. Eine Fülle von Inspirationen zum Thema Fassadengestaltung mit Klinkerriemchen präsentierte Dirk Staasmeier, Verkaufsleiter Feldhaus Klinker. So bieten verschiedene Verlegevarianten, unterschiedliche Riemchenstärken oder auch die Kombination mit Putzen vielfältige Möglichkeiten der Akzentuierung.

Mit verschiedenen weiteren Veranstaltungen wird Knauf auch im Jahr 2018 über innovative Fassadenlösungen mit der Knauf Außenwand informieren. Wer sich einen Überblick über Einsatzgebiete und die Leistungsfähigkeit der innovativen Bauweise verschaffen möchte, kann dies über die Knauf Homepage unter www.knauf.de im Bereich Fachkompetenzen/Außenwand tun.

Link-Tipp : https://www.knauf.de/aussenwand

Verfügbare Daten

ZIP 24,0 MB
JPG 6,0 MB
JPG 5,0 MB
JPG 6,0 MB
DOC 203 KB
JPG 5,0 MB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Presse Abteilung
Telefon: +49 (9323) 31-0
Fax: +49 (9323) 31-1092
presse@knauf.de