Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Neu von Knauf: Rotkalk in-System 09.02.2016

Neu von Knauf: Rotkalk in-System

Wohlfühlen trifft Energie sparen

Das raumluftaktive Putzsystem Knauf Rotkalk steht für ein behagliches, angenehmes Wohnklima. Die Vorteile dieses natürlichen Baustoffs hat Knauf jetzt in ein komplett mineralisches Innendämm-System integriert: Knauf Rotkalk in-System. Damit lassen sich gesundes Wohnen und hohe Energieeffizienz wirksam und sicher kombinieren.

Der Anteil von Innendämmung im Rahmen energetischer Sanierungsmaßnahmen wächst. Oft machen technische oder regulatorische Vorgaben etwa des Denkmalschutzes den Einsatz solcher Systeme erforderlich, wenn die Energieeffizienz spürbar erhöht werden soll. Das neue Knauf Rotkalk in-System erfüllt diese Anforderung perfekt, punktet zugleich mit seinen positiven Effekten für ein gesundes Raumklima und trägt maßgebend zur Schimmelprävention bei.

Basis des kapillaraktiven, diffusionsoffenen Systems sind die Rotkalk in-Board 045 Dämmplatte (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,045 W/mK, Dicken: 50, 60, 80, 100 mm) und die 25 mm dicke Rotkalk in-Board Laibungsplatte. Sie ist speziell zur Vermeidung von Wärmebrücken im Bereich Fenster, Türen und als flankierende Dämmung einsetzbar. Beide Dämmplatten bestehen aus vulkanischem, veredeltem Perlitgestein und tragen als Naturprodukt alle wichtigen einschlägigen Labels.

Komplettiert wird das System durch zwei Spezialmörtel: Rotkalk in-Klebemörtel ist ein hochwertiger, mineralischer Kleber, besitzt eine hohe Klebkraft und ist optimal auf die Funktion des diffusionsoffenen Systems abgestimmt. Der ebenfalls mineralische Rotkalk in-Füllmörtel wird zum Verfüllen von Fehlstellen und offenen Plattenfugen verwendet. Durch seinen Perlitanteil ist er ein wärmebrückenfreier Mörtel.

Das kapillaraktive und diffusionsoffene Rotkalk in-System nimmt im Raum anfallende Feuchtigkeit auf und gibt sie nach und nach wieder raumseitig ab. Die Wandoberfläche bleibt trocken und die Raumfeuchte angenehm konstant. Genau dieser Effekt zeichnet bekanntlich auch das Rotkalk Innenputzsystem aus, so dass sich beide in ihrer Wirkung auf das Raumklima optimal ergänzen. Das Feuchtemanagement und die hohe Alkalität des Rotkalk in-Systems und der Rotkalk Putze sorgen auch für eine wirksame Schimmelvorbeugung. Das trägt ebenso zu einem gesunden Wohnklima bei wie die Tatsache, dass Rotkalk Putze aktiv Schadstoffe wie Stickstoff und VOCs (flüchtige organische Verbindungen) sowie störende Gerüche in der Raumluft abbauen können.

Wie bei Knauf üblich sind die vier Komponenten des neuen Rotkalk in-Systems technisch perfekt aufeinander abgestimmt und im System geprüft. Die Einzelkomponenten besitzen das CE-Kennzeichen, haben eine Zulassung beziehungsweise sind nach aktuellen Normen gefertigt.

Verfügbare Daten

DOC 114 KB
JPG 4,0 MB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Presse Abteilung
Telefon: +49 (9323) 31-0
Fax: +49 (9323) 31-1092
presse@knauf.de