Knauf Knauf
zurück

Pressemitteilungen

Neuer Brandschutznachweis mit vielen Vorteilen 03.09.2020

Neuer Brandschutznachweis mit vielen Vorteilen

Stahlträger- und Stahlstützenbekleidungen mit Knauf Fireboard

Knauf stellt die brandschutztechnische Nachweisführung für Stahlträger- und Stahlstützenbekleidungen mit Knauf Fireboard auf eine neue Basis: Statt zwei allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen (abP) gibt es bei Knauf mit der allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) jetzt einen neuen Nachweis. Damit einher gehen mehrere Vereinfachungen für Planung und Ausführung.

Das Baurecht bietet Herstellern verschiedene Möglichkeiten, die Anwendbarkeit eines Brandschutzsystems bauaufsichtlich nachzuweisen. Knauf regelt den Nachweis für seine Stahlträger- und Stahlstützenbekleidungen mit Knauf Fireboard jetzt neu über eine allgemeine Bauartgenehmigung (aBG). Die Umstellung erfolgt mit dem Auslaufen der bisherigen allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse für Stahlträger- und Stahlstützenbekleidungen im Oktober. Mit der aBG verfügt Knauf dann über einen gemeinsamen Anwendbarkeitsnachweis für beide Konstruktionsarten. Basis ist die europäische Prüfnorm DIN EN 13381-4.

Abgesehen von der Zusammenführung in einem Dokument ergeben sich für Planung und Ausführung mehrere Vorteile. Mit der Umstellung gibt es einheitliche Beplankungsstärken für Stahlträger und -stützen. Das hat Vorteile im Bereich der Schnittstelle, weil in bestimmten Fällen kein Versatz entsteht. Weder bei Fugen, Klammern oder Schraubenköpfen ist künftig eine Verspachtelung erforderlich. Insgesamt wurden die Klammer- und Schraubenabstände sowohl an Stößen als auch in der Fläche vereinheitlicht. Auch ist jetzt neu der Einsatz von Formteilen für eine einfache und wirtschaftliche Ausführung über den Anwendbarkeitsnachweis abgedeckt. Optional ist auch eine stirnseitige Verschraubung möglich.

Bei den Stahlstützen reduzieren sich teilweise die erforderlichen Beplankungsstärken bei 30, 60 und 90 Minuten Feuerwiderstand. Bei den Stahlträgern hingegen können sich die Beplankungsstärken bei 60 und 90 Minuten Feuerwiderstand erhöhen.

Durch die neue Nachweisführung ist jetzt eine Bemessung der Brandschutzbekleidung in Abhängigkeit zur Bemessungstemperatur möglich. Knauf stellt dem Planer/Statiker mit dem Klassifizierungsbericht auf Anfrage entsprechende Werte (Bemessungstemperatur 350-750°C) zur Verfügung. Damit wird der Brandschutz von Stahlstützen und -trägern flexibler.

Waren bisher durch die Kombination aus abP und Gutachten zahlreiche Details als nicht wesentliche Abweichung im individuellen Objekt abzustimmen, so sind diese jetzt vollumfänglicher Bestandteil der neuen aBG. Damit entfällt der Abstimmungsbedarf in vielen Fällen.

Knauf hat die wichtigsten Leistungskennwerte in der Technischen Information „Knauf Fireboard Stahlträger- und -stützen-Bekleidungen“ zusammengefasst und den Brandschutzordner auf der Website www.knauf.de/bs03 entsprechend aktualisiert. Nutzer der Knauf Infothek App erhalten die aktualisierten Dokumente automatisch über die Applikation.

Insgesamt ergeben sich mit dem Nachweis über die aBG für Planende und Ausführende zahlreiche Vorteile. Knauf empfiehlt jedoch in der Übergangszeit erhöhte Aufmerksamkeit und steht seinen Partnern über die bekannten Wege – persönlicher Kontakt, telefonische Beratung über Knauf Direkt und digitale Kanäle – beratend zur Seite.

Verfügbare Daten

JPG
DOCX 172.82 kB

Die Verwendung von Knauf Pressefotos und Bilddaten darf nur zu Pressezwecken im Rahmen einer Berichterstattung von Knauf erfolgen. Die Weitergabe von Fotos an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Gabriel
Telefon:+49 9323311655
Fax:+49 9323311092
gabriel.andreas@knauf.de



Fireboard

Fireboard

Spezial-Gipsplatte A1 für hochwertigen Brandschutz im Trockenbau